Kürbis Risotto

Hallo Ihr Lieben,

bei wem das schmuddelige Herbstwetter noch nicht angekommen ist, der merkt den Herbst spätestens in der Gemüseabteilung im Supermarkt. Überall stehen sie, die Kürbisse, bei uns im Markt gibt es dieses Jahr viel mehr Varianten als in den letzten Jahren. Das finde ich natürlich super 🙂

Da ich damit aber gar nicht gerechnet hatte, habe ich mir zu Hause vorgenommen für ein ganz einfaches Hokkaido Rezept einzukaufen und habe mich für dieses Kürbisrisotto entschieden.


 Ihr braucht: 

450g Hokkaido in halbierte Würfel geschnitten
375g Risotto Reis
400ml Weißwein
800ml Gemüsebrühe
Parmesan am Stück
Pfeffer, Salz
3EL Creme Fraiche
3EL Olivenöl
3EL Butter
3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 große Schalotte, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gewürfelt
Kresse zum Garnieren


Öl und Butter in einem großen Topf zerlassen. Schalotten und Knoblauch darin andünsten und danach den Kürbis hinzugeben und 2 Minuten mit dünsten.
Nun den Reis hinzufügen und mit etwas Wein ablöschen. Immer wenn das Risotto zu trocken wird etwas Brühe und Wein nachgießen. Wichtig ist, dass ihr kontinuierlich rührt, sodass das Risotto nicht anbrennen kann. Parmesan reiben – ich nehme hier immer richtig viel, aber macht das ganz nach Belieben, und unter das Risotto rühren. Wenn der Reis durch ist (da dauert um die 20 Minuten), die Crème Fraîche und die Frühlingszwiebeln unterheben.
Das Risotto jetzt noch mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Kresse garniert servieren.




Jill

Leckeres Steinpilz-Risotto

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr seid gut ins Jahr 2014 gerutscht und hattet einen feuchtfröhlichen, gemütlichen Abend mit euren Liebsten. Wir waren erst Essen und haben dann in einer kleinen Runde gefeiert. So mag ich es am liebsten.

Letzte Woche habe ich ein super leckeres Risotto zubereitet. Ich gehöre ja zu den Risottoliebhabern von denen es in meinem Umfeld irgendwie nicht so viele gibt. Wie steht ihr denn so zum Risotto? Dieses solltet ihr auf jeden Fall probieren!


Für 2 Portionen benötigt ihr:

150 g Risotto Reis
30 g getrocknete Steinpilze
2 EL Olivenöl
80 ml Weiswein halbtrocken
500 ml Gemüsebrühe
1 Schalotte
1 gewürfelte Zwiebel
Parmesan am Stück oder bereits gerieben
Petersilie oder Schnittlauch (schmeckt beides sehr gut dazu)
Butter


Zuerst füllt ihr die Pilze in eine Schale mit Wasser. Dort lasst ihr sie eine Stunde quellen und gießt sie danach durch ein Sieb ab. Wichtig ist, dass ihr die Flüssigkeit auffangt. Die braucht ihr später für den Reis. Dann legt ihr ein paar Pilze beiseite für die spätere Deko und hackt die restlichen klein.

Nun erhitzt ihr das Öl in einer Pfanne und dünstet die Zwiebel bis sie glasig ist. Dann gebt ihr die Reiskörner hinzu und dünstet sie bis auch sie glasig sind.

Löscht danach den Reis und die Zwiebeln mit dem Wein ab und stellt euch einen Wecker auf zwanzig Minuten. Ihr solltet den Reis immer im Auge behalten und sobald die Flüssigkeit verdampft ist abwechselnd etwas von der Gemüsebrühe und dem Pilzwasser hinzugeben. Nach zehn Minuten könnt ihr die gehackten Pilze hinzufügen und nach fünfzehn Minuten schonmal probieren, ob der Reis schon gar ist. Er sollte nach spätestens zwanzig Minuten gar sein.

Ist das der Fall gebt ihr eine Messerspitze Butter und eine ordentliche Menge Parmesan hinzu und rührt noch einmal um. Jetzt könnt ihr das Risotto servieren und mit den Pilzen, die ihr vorher beiseite gelegt habt und der Petersilie garnieren. Guten Appetit!


xxx
Jill