Wunderkerzen Neujahrswünsche

Heute, am letzten Tag des Jahres 2017, habe ich noch ein schnelles DIY für euch und zwar diese hübsch verpackten Neujahrswünsche. Wunderkerzen sind – neben Knallerbsen – so ziemlich die einzigen Feuerwerkskörper, die ich in die Hand nehme. Gerade habe ich ihnen noch ganz spontan ein passendes Outfit für heute Abend verpasst. „Wunderkerzen Neujahrswünsche“ weiterlesen

Der Busch-Mojito

Hallo Ihr Lieben,


gleich geht das Dschungel-Camp endlich wieder los und wir haben gerade schon mal den diesjährigen Dschungelkönigsdrink gekürt: den Busch-Mojito!

Ich glaube ja, dass das Dschungel-Camp mit der aktuellen Besetzung echt ganz witzig wird. Einmal jährlich gucke ich das wirklich ganz gerne, aber dann bin ich auch wieder froh, wenn es vorbei ist. Aber da scheiden sich die Geister. Guckt ihr es denn auch? Ob ja oder nein, diesen Drink solltet ihr probieren. Den Rum kann man natürlich auch weg lassen 🙂
Der Drink ist ganz schnell nachgemixt, alles was ihr braucht, findet ihr hier:

1 Limette
1/2 Blutorange 
Orangensaft 
Minze
2cl weißen Rum
Rohrzucker 
Eiswürfel

Die Limette vierteln und im Glas zerstoßen. Die Blutorange auspressen und den Saft ins Glas geben. Nun einen Teelöffel Rohrzucker und den Rum hinzufügen. Die Eiswürfel abwechseln mit etwas Minze ins Glas füllen und mit Osaft auffüllen – und schon seid ihr fertig!

Übrigens, das Kräutertöpfchen habe ich selbst beschriftet. Es gibt so viele witzige Sprüche, mit denen man diese Töpfe aufhübschen kann. Denn seien wir mal ehrlich, früher oder später segnet das Kraut immer das Zeitliche. Wie wärs daher mit „I will survive“, „Don’t forget me“ oder „Water me!“?

Lasst es euch schmecken,
Jill

{DIY} Leuchtbuchstaben selbst gemacht

Heute gibt es endlich mal wieder ein DIY! Eine sehr gute Freundin von mir ist nämlich von zu Hause in eine WG gezogen und da wollte ich natürlich eine Kleinigkeit schenken. Ich habe ja echt einen kleinen Beleuchtungstick, soll heißen, man kriegt mich nicht so leicht aus einer Beleuchtungsabteilung, wie bei IKEA, raus. Mit Lampen kann man viele tolle Akzente setzen und mit einer tollen persönlichen Lampe wirkt es doch gleich viel heimelicher!


Die letzten beiden Weihnachten hatte ich immer diese kurzen, batteriebetriebenen LED Lichterketten. Die habe ich dann in diese Papiersterne geklebt, die man sich in die Fenster hängt und hier und dort etwas beleuchtet. Dadurch, dass sie batteriebetrieben sind, sind sie ja unglaublich vielseitig und so kam ich auf die Idee ein Lämpchen mit Pappmaché zu basteln.

 Für dieses DIY benötigt ihr: 

Buchstaben aus Pappmaché
Farbe eurer Wahl
Pinsel
kleines Küchenmesser
Schere
Bleistift
LED Lichterkette (gibt’s in Dekoläden)
Klebeband


Zuerst schneidet ihr die Rückwand eures Buchstabens auf. Bei mir hat das mit dem Küchenmesser wunderbar geklappt. 



Dann zeichnet ihr die Löcher für die Lichterkette vor und piekt vorsichtig die Löcher mit dem Messer durch. 


Vergrößert habe ich sie dann mit der Klinge einer Küchenschere, das klappt einfach besser als mit dem Messer. Schaut nun schon mal, ob die Birnchen eurer Lichterkette durch die Öffnungen passen.

Nun den Buchstaben anmalen und gut trocknen lassen, die Licherkette anbringen und gegebenenfalls mit etwas Klebeband innen befestigen.

Ich hoffe euch gefällt die Idee! Ich werde mir auch noch so einen Buchstaben fürs Regal machen, und meine Mutter hat auch schon einen „bestellt“… 🙂



Jill

Kategorien DIY