Kürbiskuchen

‹Werbung unbeauftragt› 

Hallo ihr Lieben,

der Herbst holt uns mit großen Schritten ein und mit ihm kommt auch die leckere Kürbissaison 🙂 Ich war am Mittwoch auf einem Kürbismarkt und habe dort viel Inspirationen aufgeschnappt und ein paar tolle Kürbisse gekauft. Unteranderem die Klassiker Hokkaido und Butternut, aber auch einen Spaghetti Kürbis. Auf den bin ich besonders gespannt, habt ihr da eine Rezeptidee?

Kuerbiskuchen-6335

Heute habe ich mich mit Maike von Worldtasteadventure getroffen. Maike hat einen ganz tollen Foodblog und macht auch superschöne Fotos. Schaut auch mal bei Instagram vorbei. Wir wollten gerne mal gemeinsam kochen und haben dazu unter anderem dieses leckere Kürbiskuchen Rezept aus der Foodboom App ins Auge gefasst.

Kuerbiskuchen-6396

Für den Kuchen benötigt ihr:

  • 500g Hokkaido
  • 1 Pink Lady Apfel
  • 200g weiche Butter
  • 4 Eier Größe M
  • 240g Zucker
  • 200g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Rapsöl zum Form fetten

…und für das Topping:

  • 150g Schmand
  • 150g saure Sahne
  • 100g Puderzucker
  • 30g Mohn
  • 70g Haselnusskerne

Kuerbiskuchen-6390

Das unangenehme zuerst: Kürbis und Apfel müssen grob gerieben werden. Am besten geht das natürlich mit einer Küchenmaschine.

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben und alles gut verrühren. Dann den Kürbis und Apfel unterheben.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen und mit dem Rapsöl einfetten. Den Kuchenteig in die Form füllen und für 60 Minuten auf mittlerer Stufe backen.

Kuerbiskuchen-6446

Für das Topping einfach Schmand, saure Sahne, 70g Puderzucker und den Mohn verrühren. Die Haselnusskerne grob hacken und mit dem restlichen Puderzucker in der Pfanne karamellisieren.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit dem Topping bestreichen. Die Haselnusskerne darüberstreuen und fertig ist der leckere Kürbiskuchen 🙂

Mögt ihr auch so gerne Kürbis? Was sind eure liebsten Rezepte?

Bis bald,

Jill

Instagram I Bloglovin‘ I G+ I Pinterest

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Ostern steht vor der Tür und das ist ein guter Anlass mal wieder zu backen! Ich habe zuvor noch nie einen Karottenkuchen gemacht aber dieser hier ist wirklich der Wahnsinn, super saftig, frisch und lecker 🙂 Und wisst ihr was noch viel besser ist? Er ist total schnell zusammengemixt – wenn man erstmal die Karotten zerkleinert hat 😉 „Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting“ weiterlesen

Brovst Traumkuchen

So langsam werden die Tage kürzer und die Temperaturen ziehen immer mehr an. Heute Nacht sollen die Thermometer bei uns das erste Mal unter 0°C fallen – also höchste Zeit sich ein bisschen Winterspeck anzufuttern.

Am Wochenende habe ich ein bisschen in meinen Backbüchern geblättert und ein tolles Rezept für einen dänischen Kuchen gefunden. Der Brovst Traumkuchen wurde nach einer Stadt im Norden Dänemarks benannt und ist der Siegerkuchen eines kleinen Mädchens bei einem Backwettbewerb. Leider hat die Mühle den Erfolg des Mädchens damals nicht gewürdigt und den Kuchen einfach nach der Stadt Brovst benannt, was das Mädchen erst später erfuhr. Das Rezept ist aus dem Buch „Skandinavisch Backen“ von Trine Hahnemann, welches ich von meinen Roadtrip Girls zum Geburtstag bekommen habe. Dort sind viele tolle, süße und herzhafte Rezepte mit den dazugehörigen Entstehungsgeschichten enthalten.

„Brovst Traumkuchen“ weiterlesen