Erdnussbutter Herzen

Werbung wegen Markennennung // Eigentlich sollte dies hier mein Beitrag zum Valentinstag werden aber eigentlich finde ich diesen Tag ziemlich blöd und zeitlich hat es dann eben auch nicht so richtig hingehauen 🤷🏻‍♀️ Also gibt es diese saugeilen Erdnussbutter Herzchen erst heute, denn endlich habe ich es geschafft sie zu fotografieren – zwar nur mit dem Handy aber ich finde die neue iPhone Kamera macht wirklich hammermäßige Bilder. Als Untergrund habe ich auch ausnahmsweise mal meinen Schreibtisch verwendet, denn wir beide sind aktuell unzertrennlich, quasi ein Herz und eine Seele. #liebeundso Denn er und ich, wir schlagen uns zurzeit den Feierabend und die Nächte um die Ohren und ich freue mich wirklich schon darauf,  wenn es endlich vorbei ist. 📚 Aber Schokolade hilft ja bekanntlich gegen alles, deswegen stehen zurzeit auch immer ein paar dieser leckeren Herzen neben meinen Büchern!

Wenn ihr auch solche Peanutbutter Junkies seid und vielleicht auch Reeses ohne Ende futtern könntet, dann solltet ihr jetzt weiterlesen. Für alle die noch nie etwas von Reeses* gehört haben, das ist die beste Süßigkeit aus Amerika 😉

Ihr braucht:

  • 250g cremige ungesüßte Erdnussbutter, z.B. diese hier*
  • 60g ungesalzene Butter
  • 2 EL feinen braunen Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • ¼ TL Salz
  • 200g Puderzucker
  • Kuvertüre (ich habe Zartbitter und weiße genommen, das Original ist mit Vollmilchschokolade)
  • Silikonformen oder kleine Muffinförmchen

Die Butter schmelzen und mit allen Zutaten außer der Schokolade verkneten. Wenn die Masse glatt ist, etwa eine Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken und schmelzen. Weiße Schokolade solltet ihr bei 40°C schmelzen und die Zartbitter bei 45°C, damit sie nach dem Abkühlen noch schön glänzt.

Die Silikonformen mit einem Klecks Schokolade füllen und die Seiten schön einschmieren. Haltet euch einen großen Teller oder ein Backblech bereit, das ihr mit Backpapier belegt. Die Silikonformen dann umgedreht auf das Backpapier legen und auskühlen lassen.

Wenn ihr lieber die kleinen Muffinförmchen verwenden möchtet, dann bestreicht einfach nur den Boden mit der Schokolade und lasst diese trocknen.

img_6505

Nun die Erdnussbuttermasse in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke aufschneiden und die Masse in die schokolierten Mulden der Silikonform füllen. Dann  mit Schokolade verschließen und auskühlen lassen.

Oder bei den Muffinförmchen einen Klecks der Masse in die Mitte geben und mit Schokolade verdecken. So bekommt ihr die klassische Peanutbuttercup Form hin 😉

Sobald die Schokolade abgekühlt ist, könnt ihr eure Pralinen aus der Form drücken und genießen ❤ Die Pralinen halten sich übrigens 2 – 3 Wochen im Kühlschrank, falls man sie nicht vorher schon auf isst.

Bis bald

 

Jill

*Hinweis: die Shopping-Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich für die Empfehlung eine geringe Provision erhalte.

Instagram I Bloglovin‘ I G+ I Pinterest

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s