Dubai in sechs Tagen – Tag 1 und 2

Es war schon lange mein Wunsch nach Dubai zu reisen, diese riesige, topmoderne Stadt mit den Palmeninseln und dem riesen Turm mit eigenen Augen zu sehen und das Multikulti vor Ort mit zu erleben. Anfang Januar war es dann endlich soweit und ich bin mit einer Freundin in Hannover in den Flieger gestiegen. Über Nacht, nur 6 Stunden später, hatten wir dann den persischen Golf unter uns und haben die erste Palmeninsel von oben gesehen, schon das war ein Wahnsinnsanblick!

Tag 1

Nachdem wir unser Hotelzimmer in der Nähe der Mall of the Emirates bezogen hatten ging es für uns direkt los. Wir haben uns in der riesigen Mall erstmal etwas zu Essen gesucht, hier fiel uns das multikulturelle direkt auf, es gibt wirklich jedes Modelabel, jede Foodkette und zwischendurch immer mal kleine Stände, die die typisch arabischen Düfte verkaufen und versprühen. Da wir nach der Reise aber erstmal etwas für unseren Geschmack „Normales“ essen wollten entschieden wir uns für Cheesecake Factory (das ist eine amerikanische Kette, dort gibt es alles, was das Herz begehrt). Das besondere daran war, dass die Scheiben direkt zur größten Skihalle der Welt geöffnet waren, wir waren also mitten in der Wüste, direkt neben einer Skihalle mit Sesselliften und Pinguinen – total verrückt!

Aber natürlich wollten wir den Tag nicht in der Mall verbringen und haben uns nach dem Essen ein Taxi zur Dubai Marina genommen. Die Marina ist ein wunderschönes Hafenviertel eingerahmt von Wolkenkratzern. Viele davon sind längst noch nicht fertig gestellt, aber hier tummeln sich schon jede Menge Menschen in den Restaurants und Bars an der Hafenpromenade. Außerdem legt hier ein Wassertaxi ab, dass einen bis zum Dubai Creek transportiert, entlang der Jumeirah Palm und dem Burj Al Arab (das segelförmige Hotel).

Dubai-5916.jpg

Dubai-3785.jpg

Wir sind an diesem Tag aber nur die Promenade entlang spaziert, bis hin zum Monorail am Anfang der Palmeninsel. Mit dem kleinen führerlosen Zug sind wir dann bis zum Atlantis Hotel gefahren und haben uns dort ein wenig umgesehen. Hier gibt es einen riesigen Wasserpark und das Hotel beinhaltet eine kleine Mall, einen Unterwasserzoo und viele Restaurants. Ein Blick zur Decke lohnt sich auch, denn diese sind toll bemalt und verziert!

Dubai-8674.jpg

Dubai-4133.jpg

Für den ersten Tag waren wir jetzt schon ziemlich platt, aber wir wollten unbedingt noch zum Burj Al Arab, das im Dunkeln die Farbe wechselt. Leider kommt man hier nur rein, wenn man einen Tisch in einem der Restaurants gebucht hat, aber schon der Anblick von außen ist wirklich sehenswert.

Dubai-2-3.jpg

Tag 2

Nach einem ausgiebigen Frühstück sind wir zur Jumeirah Moschee gefahren, leider gibt es nur einen Einlass täglich, den wir etwa um eine halbe Stunde verpasst haben. Also sind wir ein bisschen durch den Shop gelaufen und haben uns in der Nähe etwas umgesehen.

Dubai-4794.jpg

Danach haben wir uns ein Taxi genommen und sind zur Dubai Mall gefahren. Hier gibt es einen kleinen Streit, ob diese Mall die größte ist oder die Mall of America, aber auf jeden Fall ist diese hier riesig. Es gibt mehr als 1200 Shops und laut unserem Guide, mit dem wir in Abu Dhabi waren, braucht man vier Wochen, um alles gesehen zu haben. In diesem Einkaufszentrum befindet sich ein Aquarium, in dem man mit Haien tauchen kann, sowie der Eingang zum Burj Khalifa. Es gibt einen abgeteilten Bereich, in den nur Prominente reinkommen, eine Eisfläche – hier spielt auch das Eishockeyteam, die Dubai Mighty Camels – und einen Wasserfall. Außerdem ist draußen ein Brunnen, auf dem Abends eine tolle Wassershow zu sehen ist. Es gibt Restaurants, mit Tischen auf kleinen Stegen im Brunnen und man hat eine tolle Aussicht vom Balkon des Apple Stores auf den Burj Khalifa.

Dubai-4812.jpg

Dubai-2-2.jpg

Dubai-1553.jpg

Dubai-4855.jpg

Dubai-2.jpg

Für den Burj Khalifa sollte man Karten im Voraus buchen, dann kann man schön an der Schlange vorbeilaufen, quasi direkt in den Aufzug steigen und die Aussicht genießen. Wir sind bis in die 125. Etage hochgefahren, von etwa 430m hat man eine sagenhafte Aussicht auf die Stadt und deren Übergang in die Wüste. Wir haben Sunsettickets gebucht und konnten somit den Sonnenuntergang und die erste Fountainshow von oben genießen.

Dubai-7375.jpg

Wieder unten angekommen startete die Lightshow am Turm, die nur im Januar läuft. Das war wirklich atemberaubend, diesen 828m hohen Turm so bunt beleuchtet zu sehen! Wir haben uns danach noch einen Tisch auf einem der Stege gesucht und den Abend bei libanesischem Schawarma und den Lichtershows am Burj Khalifa ausklingen lassen.

 

Dubai-1509.jpg

Dubai-5005.jpg

Alles Liebe

Jill

Instagram I Bloglovin‘ I G+ I Pinterest

Ein Kommentar zu „Dubai in sechs Tagen – Tag 1 und 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s