Dreierlei Flammkuchen

Letzte Woche bin ich mit dem Ziel Zutaten für einen deftigen Eintopf zu kaufen in den Supermarkt gefahren, doch als ich durch die Obst Abteilung schlenderte stachen mir wunderschöne lilafarbene Feigen ins Auge. Ich bin ein absoluter Fan von Schnittchen mit Ziegenkäse und Früchten, aber das war mir an diesem Abend zu langweilig. Vor meinem inneren Auge schwebten plötzlich kleine Flammkuchen mit den verschiedensten Belägen umher.

Flammkuchen-5677

Ich muss gestehen, faul wie ich bin, kaufe ich immer den Flammkuchenteig aus dem Kühlregal. Wenn der vergriffen ist, dann überlege ich mir normalerweise irgendwas anderes, dass ich kochen kann. Aber an diesem Tag hatte ich richtig Lust auf Flammkuchen und so kam es, dass ich den Teig einfach selber machte – und das geht erstaunlich einfach!

Für 3 große Flammkuchen benötigt ihr:

Teig:
500 g Mehl
1 Päckchen frische Hefe
300 ml Wasser
7 g Salz

Crème fraîche als Grundbelag

Die Zutaten für den Teig verkneten und während der Vorbereitung des Belags ruhen lassen. Den Ofen auf 240°C oder so heiß, wie möglich vorheizen. Vor dem Belegen den Teig möglichst dünn ausrollen und mit Creme Fraîche bestreichen.

Alle Variationen benötigen etwa 8 Minuten im Backofen, behaltet eure Flammkuchen aber im Auge, damit sie euch nicht verbrennen.

Ziegenkäse-Birne Flammkuchen:

Flammkuchen-5688

Dieser hier ist mein absoluter Favorit unter den Flammkuchenvariationen. Für den Belag benötigt ihr milden Ziegenkäse in Scheiben und eine harte Birne. Den Käse kleinzupfen und die Birne in dünne Scheiben schneiden, dann den Flammkuchen belegen. Nach dem Backen eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.

Der Klassiker

Flammkuchen-5683

Der Klassiker geht natürlich immer. Ich bereite ihn am liebsten mit fettarmen Schinkenwürfeln und roten Zwiebeln zu. Natürlich kann man auch normalen Speck und helle Zwiebeln, Schalotten oder Frühlingszwiebeln nehmen. Je nach Geschmack nach dem backen pfeffern und salzen.

Feigen Flammkuchen

Flammkuchen-5680

Dieser hier ist Schuld an diesem Beitrag – nein, Spaß, er ist der Ideengeber. 😉

Diese Variante ist supereinfach und superlecker. Dazu den Flammkuchen einfach mit ein paar Frühlingszwiebeln belegen und ab in den Ofen. In der Zwischenzeit die Feigen in Scheiben schneiden und nach dem Backen auf den Flammkuchen legen. Auch hier wieder bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Es gibt so viele Möglichkeiten saisonales Obst und Gemüse mit Flammkuchen zu kombinieren. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Erdbeeren und Spargel oder Apfel-Walnuß? Ich werde es auf jeden Fall mal probieren!

Ich hoffe euch gefallen meine Flammkuchenideen. Habt ihr auch schon herumexperimentiert? Welche ist eure Lieblingskombi?

Jill

Ein Kommentar zu „Dreierlei Flammkuchen

  1. Liebe Jill, ich liebe Flammkuchen. Leider habe ich seit langem keine mehr gebacken. Das muss ich unbedingt ändern. Den Teig mache ich immer selber, geht ja sehr einfach wie du gemerkt hast. Deine 3 Varianten klingen toll, ich hab jetzt auch eine Idee was ich backen werde.
    LG, Diana

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s